marrakech-3

marrakesch. gegensätze. und so.

bevor ich ganz von vorne anfange, möchte ich erstmal das JETZT beschreiben.

Gestern abend mit den Rufen der 5-10 Muezzine um uns herum den Sonnenuntergang genossen. Heute morgen noch traditionell in der Medina, mitten im nördlichen recht authentischen Bereich, aufgewacht. Gefrühstückt, wie immer die Koffer durch schmale dunkle Gassen gewuchtet, dann mit Abdul (unserem Fahrer) durch etwas größere Gassen mehr schlecht als recht gefahren. Hupen, Schreien und Halten, Rangieren.

Und jetzt nach dem lauten engen Medinaaufenthalt, sind wir im Fellah Hotel angekommen. Modern, mitten im nirgendwo, zumindest kommt es einem so vor. Lauter skinny girls mit sonnenbebrillten Hipster Freunden. Ich frage mich immer wieder, warum, wenn man in eine Location kommt, die massgeblich meinem ästhetischen Empfinden entspricht, die Menschen dort schon im Vorfeld klar sind. Gut, aber das werde ich nicht ändern können. Bliebt nur, zu sehen, was heute abend so gegessen wird, Salat mit Hühnchen ohne Dressing? Und Mädels, wie fallt ihr richtig auf? Bestellt euch eine Cola, ja genau Cola, keine Cola Zero.

Dennoch fühle ich mich jetzt erstmal wohl, bin geflasht vom culture clash Medina-hier, und gehe jetzt erstmal schwimmen (aber nur mit eingezogenem Bauch) und rum liegen. Mal sehen, ob es möglich ist nachher einen Platz im Fitnessstudio zu finden…

marrakech

Aber was doch der gemeinsame Nenner ist: die tolle Stadt und vor allem der tolle Blick auf die schneebedeckten Berge. Hipster hin oder her. und vor allem, wir haben soviel erlebt, so dass noch ein paar Posts folgen werden…

 

4 Comments

  1. Eva says:

    Hallo, ich stolpere gerade über deinen Beitrag und muss schmunzeln. Ich war auch eben in Marokko und wi sind nach Tagen in der Medina und der Küste dann bin im Fellah gelandet. Da es wohl in der Ferienzeit war sind die Hipster den vorwiegend britischen Familien gewichen.Auch sehr unifom und klischeehaft. Uns hats trotzdem gefallen, wenn man über ein paar gröbere Mängel im Service hinwegsehen kann.
    Liebe Grüße
    Eva

    • regie
      regie says:

      Liebe Eva, stimmt die britischen Familien hatten wir auch:-) Marokko ist aber wirklich ein super Reiseland, ich bin immer noch ganz begeistert und vor allem muss ich leider ständig nun orientalisch kochen…
      Viele Grüße

  2. Wir waren letzten Dezember in Marrakesch und ich war total begeistert. Zwar musste ich mich auch erst an Klima und Kultur gewöhnen, vor allem an den Muezzine mitten in der Nacht, aber ich fand es dort wirklich faszinierend! Ich bin gespannt, was du noch so berichtest :)
    Hier findest du unseren Marrakesch- Post vom letzten Jahr:

    http://todayis.de/travel-5-days-marrakech/

    Vg Sabrina

    • regie
      regie says:

      Hallo Sabrina, ja in der Tat die Muezzine sind schon sehr besonders. Ich fand dies besonders auf der Dachterasse unseres Riads schön. Schöne Bilder hast du gemacht:-) Dazu eignet sich Marokko einfach bestens. Wir werden sicher wiederkommen und noch etwas tiefer in die Stadt und das Land eintauchen. Ich freue mich , wenn du wieder bei uns auf dem Blog vorbeischaust. Viele liebe Grüße Regina

Kommentar verfassen